Fachausbildung Integrative Behindertenbegleitung

 

Berufstätigenform: 4 Semester (11. September 2018 – 3. Juli 2020)

TeilnehmerInnen dieses Ausbildungszweiges werden speziell für die pädagogische Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigung qualifiziert.


Die Ausbildung umfasst:

  • Abschluss Fachsozialhelfer und Fachsozialhelferin: 950 Unterrichtseinheiten und 640 Stunden Praktikum (davon 520 Stunden am eigenen Arbeitsplatz, 120 Stunden in einem anderen Arbeitsfeld der Behindertenhilfe)
  • Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV-Modul): 100 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Praktikum 

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Sie haben einen Pflichtschulabschluss.
  • Sie sind mindestens 19 Jahre alt.
  • Sie können lesen und schreiben.
  • Sie haben ein positives Ergebnis beim Aufnahmeverfahren. 
  • Sie sind für diese Tätigkeit körperlich geeignet.
  • Sie haben Freude an der Arbeit mit anderen Menschen.
  • Sie haben keine psychische Erkrankung.

Sie haben eine Beschreibung Ihrer Lernschwierigkeiten:

  • Anerkennung nach einem landesspezifischen Behindertengesetz oder
  • in der Pflichtschule festgestellter Sonderpädagogischer Förderbedarf (SPF) oder
  • Aktuelle Diagnose nach ICD-10:"F 70, Leichte Intelligenzminderung" oder
  • Aktuelle Einschätzung nach der Österreichischen Einschätzungsverordnung zum BEinStG 2010: "03.01.02 Intelligenzminderung mit geringen bis mäßigen sozialen Anpassungsstörungen"

 Anmeldezeitraum:
1. November 2017 – 30. Jänner 2018

Informations-Veranstaltung:
Mittwoch, 10. Jänner 2018, 19.00 Uhr, im Hörsaal 2

Aufnahmetag:
Donnerstag, 7. Februar 2018, von 9.00 - ca. 16.00 Uhr

Dauer der Ausbildung:
4 Semester

Beginn:
Dienstag, 11. September 2018: 10.30 – 18.10

Unterrichtstage:
Dienstag: 16.30 – 21.20, Donnerstag: 16.30 - 21.20, Samstag: 8.00 - 16.30 (14-tägig)

Schulgeld:
€ 950,--  pro Unterrichtsjahr (inklusive Skripten und Prüfungsgebühren)

Praktika:

  • Eigenpraktikum: 520 Stunden am eigenen Arbeits- bzw. Praktikumsplatz in der Behindertenhilfe (während der gesamten Ausbildungszeit)
  • Fremdpraktikum: 120 Stunden in einem weiteren Arbeitsfeld der Behindertenhilfe (jeweils 60 Stunden im 2. und 3. Semester)
  • UBV-Praktikum: 40 Stunden praktische Ausbildung in einer Behindertenbetreuungseinrichtung oder in einem Pflegeheim unter Anleitung einer Pflegefachkraft (Termin nach individueller Vereinbarung)


ABSCHLUSSPRÜFUNG FACH-SOZIALHELFER UND FACH-SOZIALHELFERIN: 
am Ende des 4. Semesters